• Links schwarze Mückenlarven, mitte hauptsächlich Hüpferlinge / Cyclops und rechts Wasserflöhe, genau.
    Der Tümpel wird dir in Kiel nicht helfen fürchte ich ^^
    Aber es gibt auch in Kiel so manche Gelegenheit, zumindest auf dem Ostufer hatte ich damals einige. Vielleicht auch einfach mal Google maps in deiner Gegend analysieren.


    Viele Grüße
    Birthe

  • Mei da kommt echter Neid auf. Der einzige Tümpel hier auf der Insel, in dem überhaupt was zu holen ist, ist momentan (d.h. seit Wochen) praktisch leer. Ich hab jetzt meinen bescheidenen Fang als Zucht angesetzt. Wie findet man nur solche Tümpel?



    Gruss,
    Tom

  • Dass das auf ner Insel schwer ist, kann ich mir vorstellen ^^
    Meiner liegt an einem Feldweg an einer derzeit unbenutzten Weide. Bin ich irgendwann mal zufällig bei einer Fahrradtour dran vorbei gekommen.
    Haste die google Methode mal probiert? Ich seh da ein paar Wasserlöcher, aber meist wohl mitten in Feldern. Das ist vielleicht wg Dünger und Pestiziden nicht so ideal :/

  • Ja hab ich, aber das ist alles nix gescheites. Entweder man kommt nicht gut hin, oder es ist völlig veralgt, oder es sind Fische drin (insb. in den Feuerwehrteichen). Mein einer Stammtümpel wo ich immer mal wieder gute Ausbeute mache, wird ausserdem noch von irgendwem anders benutzt und der fischt den immer leer - wie auch immer der das macht. Hab ihn (oder sie) noch nicht gesehen, aber es gab immer mal wieder frische Spuren und dann war der Tümpel leer. Ich müsste eigentlich aufs Festland fahren...




    Gruss,
    Tom

  • Alter, was für ein Fang. In meinem Tümpel hier gibts momentan nur Algen, echt deprimierend. Die überlebenden Flöhe vom letzten Fang hatte ich eigentlich zur Zucht in der Tonne angesetzt, das wird aber irgendwie nix...



    Gruss,
    Tom

  • Hallo,


    ich war Heute im Stadtpark, habe alle mir bekannten Möglichkeiten abgegrast, ohne Erfolg, nicht ein Wasserfloh :(


    Habe seit gestern ein 25l Würfel auf der Fensterbank, wo Wasserflöhe rein sollten, und dann so was...
    Jetzt werde ich morgen hoffen bei einem der Händler vernünftige zu akzeptablen Bedingungen zu bekommen.


    mfg Andre

  • Hallo Birthe,
    Dein Beitrag ist zwar schon uralt, doch es juckt mich in den Fingern, Dir eine kurze Antwort zu geben.
    Das Futter ist ja wirklich hervorragend, im April findet man in Kiel und der Umgebung fast überall sehr gutes Futter, von Nauplien, Rotatorien, Infusorien über Copepoden, Cladoceren bis zu den verschiedenen Mücken- und Eintagsfliegenlarven.


    Deine Enttäuschung kann ich gut verstehen, sie wird sich wohl wieder gelegt haben. Denn es ist ganz einfach: Die Danios kannten das Futter nicht, sie müssen es erst kennen lernen und probiert haben.
    Mir ging es ganz ähnlich: Für meine Salmler und Cypriniden wollte ich ein Super-Futter bieten und habe ein paar Drosophila-Zuchten angelegt. Massen von stummelflügligen Fruchtfliegen konnte ich ernten. Doch - die Fische haben sie einfach ignoriert. Nur meine Halbschnabelhechte waren damals begeistert. Nach einiger Zeit waren das auch die anderen und dann schäumte das Wasser, wenn ich die Fliegen hineingab.
    Nicht nur der Mensch ist ein Gewohnheitstier.


    Viel Glück und viel Spaß weiterhin bei der Aquaristik
    mit herzlichen Grüßen
    Rainer

  • Hallo Rainer,


    oh ja das ist in der Tat schon lange her ^^ In dem Jahr haben die tinwini das auch gelernt. Ein gewisser "Ansteckungseffekt" kann auch helfen. Wenn andere Fische sich begeistert drauf stürzen, kommen die zögerlichen auch nach, in der Angst was zu verpassen ^^


    Hier in Stormarn findet man auch so einiges, aber leider fallen alle Tümpel, die ich in der Nähe entdeckt hab, im Sommer trocken. Eine konstante, zuverlässige Quelle muss ich noch finden ^^
    Wenn ich das hab, steht auch der Schwarzbarschhaltung nichts mehr im Weg :P
    Welche Art Halbschnabelhechte hast Du denn?


    Viele Grüße
    Birthe