Spaß im Büro (35ltr netto)

  • Moin Walter,


    coole und vor allem entspannende Idee für nen netten Ausblick zwischendurch.


    Das Becken gefällt mir gut, jetzt müssen nur noch die Pflanzen wachsen.


    Allerdings ist die Vergesellschaftung von Apistogramma und Red Fire nur von kurzer Dauer und sehr zur Freude der Apistogramma, dass Weibchen wird sicher schnell wieder nen Laichansatz bekommen.


    Was allerdings weniger gut ist und passt, ist der Stein den Du verwendet hast. Dieser sieht mir sehr danach aus, als wäre er Kalkhaltig, bedeutet, dass das Wasser aufhärtet, was für jegliche Apistogramma ungünstig ist.


    Vielleicht magst Du den Stein mal testen oder gleich gegen einen anderen ersetzen?

  • Hallo Walter,
    ein Mann von schnellen Entschlüssen.
    Hoffentlich lenkt dich das nicht zu sehr
    von deiner Arbeit ab. Optisch wird es mit
    der Zeit wachsen, gleichzeitig mit den Pflanzen.
    Den weiteren Bemerkungen von Sascha schließe
    ich mich an.


    Gruß


    Erich

  • Manche Erfahrungen brauch man nicht selber machen :P


    Ne, keine Sorge für die Red Fires wären nur die Eier interessant aber da brauchste Dir bei Apistos keine Sorgen machen, die halten alles fern. Die anderen beiden sind eh nur noch zeitlich befristete Mitbewohner.


    VG
    Sascha

  • Moin Walter,


    das hört sich doch gut an.Es gibt fast nichts schöneres als ZBB bei der Brutpflege zu zusehen und wenn die Garnelnen dann nach dem Auszug wieder das Becken zurück erobern, ist doch alles im Lot.


    Aber Vorsicht ZBBs neigen bei Deinen Werten zu "Dauerlaichern" ;)


    VG
    Sascha

  • Hallo Bastelkumpel,
    da hast du dir ja auch etwas feines zurecht gebastelt.
    Hast du den Rahmen aus Eiche oder Teak gebastelt, sieht
    gut aus. Die Elektroanschlüsse und die Endbuchsen der Stripes
    sind die mit Silikon oder ähnlich gegen Feuchtigkeit gesichert?
    Frage nur für evtl. Nachahmer da das nicht ersichtlich und
    auch nicht beschrieben ist.
    In jedem Fall gefällt mir auch die Lichtfarbe und die Helligkeit.
    Aber bei der Beckenhöhe dürfte das wohl auch nicht ein Problem
    gewesen sein. Viel Freude weiterhin damit.


    Gruß


    Erich

  • Moin Walter,


    kann mich dem nur anschließen, das Becken ist echt klasse geworden und Deine Abdeckung sowohl in Design und Zweckmäßigkeit Spitze!


    Wobei 10 Watt für son kleines Becken an LED nicht wirklich wenig Leistung ist auch wenn es im Vergleich zu anderen Energiefressern ggf. wenig zu sein scheint.


    Ich habe überwiegend 20 Watt über 250x80x80 leuchten ;)


    VG
    Sascha

  • Moinsen Walter,


    ja, Anubie! Hatte ich auch schon mal, so eine schöne Blüte. Habe ich aber schon lange nicht mehr gesehen. Da brauchts gute Licht für.
    Richtig schönes, kleines Biotop hast du da aufgebaut. Was sagen denn die Kollegen? Kein Spott? Oder hängt ihr gemeinsam zum Frühstück am AQ ab? :]

  • Moinsen Walter,


    Mann, die finde ich ja cool. Die sind ja noch kleiner wie die C. pygmaeus, oder die habrosus. Ich mag solche kleinen Fische! Hab' ich bislang noch nie was von gehört (allerdings auch nicht wirklich danach gesucht). Dachte bisher immer die pygmaeus wären die kleinsten Welse. So kann man sich täuschen. Wieder was gelernt. Die sind dann also richtig bodenorientiert, anders wie die Pygmaen?!