JustinX sein 390l Aquarium

  • Hallo!


    Heute war es endlich soweit, ich habe mein 180l (100x40x45cm) Aquarium für die CPO's eingerichtet :2daumen:


     



    Ich finde es eigentlich recht gelungen, und wenn die Wurzeln nicht mehr schwimmen, kommen die aufgelegten Steine auch wieder weg.


    Die Pflanzen sind so ausgewählt, das sie mir 21-22° Wassertemperatur auskommen, denn wärmer sollen es die CPO nicht haben.
    Die Pflanzen sind zum Großteil Cryptocoryne, aber in 3 verschiedenen Varianten, dazu noch eine Echinodorus cordifolius, etwas Wasserfeder, Schaumkraut, Vallisneria , Javafarn, Javamoos, Teichlebermoos und eine Anubias.


    Im ganzen Aquarium sind diverse Röhren für die CPO versteckt.


    Zu Technik:
    Der Filter ist ein Eheim Biopower Mischling mit 360l/h Leistung.
    Die Beleuchtung ist übergangsweise mein alter T5 Balken, der aber demnächst durch 2 LED Balken mit zusammen 4000 Lumen und 6400K ersetzt wird, sind schon bestellt und kommen hoffentlich innerhalb der nächsten 2 Wochen.
    Der Heizstab ist nur zur Absicherung da und auf 21° eingestellt.
    Ich habe auch eine CO2 Anlage installiert, die den Ph bei 7,2 halten soll.
    Mein Hamburger Litungswasser hat etwa 9GH und 8-8,5KH.


    Wenn alles gut läuft, werde ich 3-4 Paare CPO einsetzten, dazu nach bisherigem Stand Neonsalmler oder Kardinalfische.


    für Tips und Anregungen bin ich dankbar.


    mfg Andre

  • Moin Andre,
    ich kenne mich mit den Bedürfnissen der CPO nicht aus, zugegeben, aber das Becken sieht klasse aus, gut gestaltet! Und wenn Du, wie Du schreibst, genügend Röhren eingebracht hast, solltest Du bald Nachwuchs haben, so die Paare dann eingezogen sind...
    Danke für`s Zeigen, weitere Bilder folgen ja sicherlich, wenn die Tierchen eingezogen sind! :2daumen: 

  • Moin,
    das ist ja ein tolles Artenbecken für die CPO geworden.
    Der Aufbau und die Schaffung von 3-4 Territorien ist dir
    sehr gut gelungen. Hier finden alle gute Versteckmöglichkeiten,
    genügend Klettermöglichkeiten gibt es auch.
    Selbst der Nachwuchs kann sich verstecken, ansonsten kann man
    noch von den weißen Filtertonröhrchen für sie an nicht einsehbarer
    Stelle einbringen. Bisschen Moos drüber, dann können sie sich gut
    vor den Elterntieren verstecken, die naschen sie sonst auch gerne
    mal weg. In jedem Fall finde ich es schon so sehr gelungen, weiterhin
    viel Erfolg und Freude mit den Krebsen. Kardinäle dazu finde ich gut,
    bei Neons habe ich den Eindruck dass sie schon so überzüchtet sind und
    keine lange Lebensdauer mehr haben.


    Gruß


    Erich

  • ......bei Neons habe ich den Eindruck dass sie schon so überzüchtet sind und
    keine lange Lebensdauer mehr haben.


    Gruß


    Erich


    Moin Erich.


    Und das bedeutet, zieh sie selber nach. Dann kann man sich ja einen Stamm ranziehen, die wieder etwas länger leben. Becken dafür bringe ich mit.


    Andre.


    Es ist ein schönes Becken geworden

  • danke.


    Heute sind noch ein paar Tonröhren angekommen, die werde ich noch irgendwo unterbringen, und hoffentlich hört das Holz schnell auf zu schwimmen, die Steine liegen schon sehr wackelig.


    Bei den Pflanzen hoffe ich das die Optik passen wird, gerade die Echinodorus cordifolius radicans macht mir da doch "sorgen", hab da eine sehr groß werdende erwischt, da dürfte mein Aquarium zu klein für sein, mal sehen wie sie sich macht.


    wenn jemand zuviel TDS und PHS hat, könnte ich welche abnehmen :rolleyes:


    Bei den Fischen bin ich noch hin und her gerissen, Neons sind irgend wie halt nur Neons, die Kardinalfische sind chic aber echte fressmaschinen (hatte schon mal gelbe) und die Zwergregenbogenfische könnten auch zu groß und verfressen sein.


    mfg Andre

  • Hallo Andre,
    wenn du Schnedcken oder kleine Echis haben möchtest, komm mal rum,
    ist ja nicht weit von HH. Beim Käffchen können wir da mal was zusammen stellen.
    Findest bestimmt was, und wenn, Inspirationen bestimmt auch.
    Die Kardis werden den Krebsen ihr Futter nicht weg fressen.
    Die Krebse sollen ja kein Flockenfutter, die Pellets und Sticks für Krebse
    sind nichts für die Kardis, Laub usw. fressen die auch nicht.
    Die Krebse schnappen sich einen Stick und ziehen sich damit zurück. Der ist recht
    hart, da können die Kardis nichts mit anfangen.


    Gruß


    Erich

  • Moin Erich,


    da ging es nicht um das Futter der Krebse, sonder das was die Kardinalfische alles fressen können X(


    Kleine Krebse sind zwar etwas größer als Garnelen, aber auch nur ~1,5mm groß.
    Rein optisch gebe ich den Kardinalfischen auf jeden fall Vorrang vor den Neons.
    Leider weiß ich wenig über die Zwergregenbogenfische (Melanotaenia maccullochi) die finde ich auch interessant.


    mfg Andre

  • Moin Andre


    Habe auch ein CPO und Kardinäle zusammen passt super muss ich sagen im 72l Becken.
    Das was Erich beschrieben hat stimmt der CPO nimmt sich die Tablette und verschwindet ins Versteck wo er in aller Ruhe es verspeist.
    Wenn ich Platz gehabt hätte wer das Becken größer Ausgefallen.


    LG Andy

  • Danke Andy, das hört sich gut an, da beide Arten von den Ansprüche ganz gut zusammen passen.


    Heute herrscht im Aquarium erst mal "Nebel des Grauen"
    Schon erstaunlich wie unterschiedlich das bei den verschiedenen Wasserwerten läuft, bei den Kardinalsgarnelen und den Schneckenbuntbarschen bei noch höherem PH und ohne CO2 Zugabe wurde das Wasser nicht neblig, im 180l habe ich das selbe Wasser wie bei den Schneckenbuntbarschen aber mit CO2 zugabe, und schon wird das Wasser neblig.


    mfg Andre

  • mir ist eben noch ein Einfall zum Fischbesatz gekommen: Danio Tinwini


    Die hatte ich schon mal, und es sind echt schöne Fische, die auch von der Größe gut passen, und laut der mir bekannten Wasserwerte sollten die mit 21-22° und PH 7,2 gut klar kommen.


    Ich meine hier mal gelesen zu haben, das Birthe welche hat?


    mfg Andre

  • Hallo,


    die erste Woche ist rum, das Wasser ist noch etwas trübe, es hat sich überall Bakterienrasen gebildet, und die Moose sehen wie zu erwarten elend aus, also alles so wie man es erwarten kann :thumbup:


    Die ersten Schnecken sind seit 3 Tagen im Aquarium und sind fleißig.


    Die Echinodorus ist eine ganz schelle, hat schon ein großes neues Blatt gebildet :D
    Die Wasserfeder kriegt neue Spitzen, sieht unten rum aber übel aus, ich hoffe mal das der neu gewachsene Teil schon kräftig genug ist um es zu schaffen.
    Ich habe Heute doch schon mal die ersten Blätter in Aquarium getan, noch schwimmen sie.



    mfg Andre

  • Moin Andre,
    sieht doch wieder gut aus, klarer und wenn Du schreibst die Schnecken sind fleissig, dann bist den Bakterienrasen bald los!
    Die Moose erholen sich schnell, habe ich ja bei mir nach der Neueinrichtung gemerkt, dat wird! :daumenhoch: 

  • Moin Andre.


    Sieht doch gut aus. Den Bakterienrasen werden die Schnecken schon schaffen. Die Wurzeln sind manchmal ein wenig hartnäckig. Aber auch das wird. :daumenhoch:

  • Moin,


    Ich habe noch mal eine Frage zur Beleuchtung.
    Ich überlege gerade ob eine LED Beleuchtung mit ~3800 Lumen (EasyLED Balken) für die Pflanzen reichen wird?
    Oder ob ich tricksen muss um den 1047mm Balken mit 4500 Lumen auf das Aquarium (nur 100cm breit) zu bekommen.


    mfg Andre