Blutsalmler machen Probleme :(

  • Hallo.


    Wir waren vor 3 Wochen ca. bei einem Züchter in der Nähe und haben uns dort für Blutsalmler entschieden. Die Fische sind gesund und munter, auch ihre Flossen sind in der Zeit hier nachgewachsen, die waren anfangs etwas angefressen, weil sie mit vielen Artgenossen in einem Becken waren.


    Nun haben wir allerdings das Problem, dass sie unsere Panzerwelse attackieren (bei zweien fehlt ein Stück der Rückenflosse und auch sonst sieht man wie sie ab und zu nach ihnen schnappen). Wir wurden zwar beraten und natürlich nach Beckengröße, Besatz, Bepflanzung usw. befragt, allerdings war uns nicht bewusst, dass die Salmler nun doch so aggressiv sind. Der Züchter meinte sie würden nur bei Fischen mit langen Flossen oder manchmal untereinander etwas ruppig sein. Mir macht das ehrlich gesagt Sorgen. Garnelen werden auch regelmäßig gejagt und gefressen (das ist aber zu verschmerzen, da wir davon sowieso sehr viele haben). Gefüttert wird im Moment alle 2 Tage (aufgrund einer Bakterienblüte).


    Was wäre nun das klügste was man machen kann?

  • Hallo Hanna,
    Salmler sind halt Raubfische, die Blutsalmler insbesondere.
    So jedenfalls auch meine Erfahrung mit ihnen.
    Ich würde sie mir nicht mehr holen, höchstens als kleine Gruppe
    im Artenbecken.
    Wenn Du das Becken aber nicht zu hell beleuchtest und neben
    einem guten Schwimmraum eine dichte Bepflanzung rund herum
    bietest, dann werden sie in einer guten Gruppe und nicht zu
    kleinem Becken bei guter und abwechslungsreicher Kost gut zu
    halten sein. Lebendfutter würde ich so oft es geht auch füttern,
    da können sie sich austoben.
    Eine Schwimmpflanzendecke dunkelt das Licht auch noch
    zusätzlich ab. Die Welse würde ich entfernen.
    Ich habe Dir die versprochenen Bilder der kleinen Welse angehängt,
    dieses ist ja Dein Thread und so wird der andere nicht dafür missbraucht.
    Viel Freude weiterhin mit Deinem Aquarium.


    Gruß


    Erich

  • Guten Abend, Erich!


    Danke für die schönen Bilder :) Die Garnele sieht ja richtig riesig aus neben dem kleinen Cory :D


    Die Welse zu entfernen wird leider schwierig, da wir im Moment nur das eine Becken aufgestellt haben. Allerdings haben wir vor kurzem von Widder sehr viele Pflanzen (auch Schwimmpflanzen) und ein paar Höhlen für die Welse bekommen, seitdem ist mir nicht mehr aufgefallen, dass die Welse angegriffen wurden.


    Die Salmler scheinen auch allgemein ruhiger zu sein. Vielleicht waren sie tatsächlich gestresst durch zu wenig Rückzugsmöglichkeiten. Ich hatte die Befürchtung, dass zu viele Pflanzen das Becken zu voll stopfen, aber es hat tatsächlich für mehr Ruhe im Becken gesorgt. Torf haben wir auch im Einsatz.


    Gefüttert wird auch abwechslungsreich mit verschiedenem Frostfutter, Flocken/Granulat und Tabletten und neuerdings mit Nauplien und hoffentlich bald Artemia, wenn wirs schaffen sie großzuziehen.


    Wir werden die Salmler wohl behalten, da wir den Tieren nicht noch zusätzlichen Umzugsstress zumuten wollen, aber nochmal würde ich mir diese Art wohl auch nicht holen. Ich hoffe nun einfach, dass es so bleibt wie es im Moment ist.