Pünktchen im MeWa ?

  • Moin,

    es gibt mindestens noch eine weitere Behandlungsmöglichkeit: Ozonzugabe.

    Steuerung über eine Redox-Messegerät und die Pünktchen sind nach wenigen Tagen weg.

    Der Vorteil gegenüber UV-Licht ist, daß das Ozons alles im Becken (auch den Bodengrund in dem die Schwärmer sitzen) erreicht und nicht nur das Wasser, daß durch die UV-Röhre geht.

    Die Methode funktioniert seit vielen Jahren sehr zuverlässig, allerdings ist die Anschaffung der Geräte nicht ganz günstig.

    Wichtig ist zu beachten, daß kein Ozon in die Raumluft gelangt.

    Wer Tipps braucht. dann gern nachfragen.


    Viele Grüße


    Michael

  • Hallo Walter,

    wir steuern zwischen 300 und 340 mV Auslauf Abschäumer, im Becken direkt ist es etwas niedriger.

    Therapie machen wir mit ca. 450 mV, unter ständiger persönlicher Kontrolle sind wir auch schon mal bis 600 mV gegangen - das machte unseren Tiere nichts aus.

    Die Werte können nach Becken und Bodengrund in den Becken etwas verschieden sein.


    Viele Grüße


    Michael

  • Moin Zusammen,


    spannend die Unterschiede zum MW Becken. Im Süßwasser ist es durch Salz und Temperaturerhöhung sehr leicht in den Griff zu bekommen.


    Einen Ozonisator habe ich auch teilweise mitlaufen. Erhöht die Standzeit des Filters und die Wasserwechselintervalle enorm.


    Ich drücke die Daumen, dass Du es schnell in den Griff kriegst.