Mein 112l Becken!

  • Moin!

    Wohl oder übel stelle ich Euch jetzt mein 112l Becken vor!

    Eigentlich wollte ich es Euch erst vorstellen, wenn die Algen endlich weg sind. Aber die Algen gehen nicht, also frage ich Euch um Rat und Stelle Euch mein Aquarium vor!:2daumen:

    Becken: 80x35x40 (steht jetzt schon seit 4 Wochen)

    Beleuchtung 2x Weller Led 50cm Tagweiß und Warmweiß (gemischt) jeweils 1500lm pro Led Leiste. Beleuchtungszeit: 8 Stunden

    Filter: Tetra Ex 800plus

    Heizstab: JBL Proscape 150 W

    Co2: Dennerle Bio Co2 und Langzeittest. Farbe: Dunkelgrün

    Hardscape: 6x Islandlavasteine

    2x Wurzeln

    Pflanzen: 2x Amazonas Schwertpflanze, 1x Helferszyperngras, 2x Teichlebermoss, 2x HCC, 2x Eidechsenschwanz, 2x Sumpffreund, 2x Sumatrafarn, 3x Samolus Schwertpflanze, 1x Grüner Wasserkelch, 2x Bund Wasserpest und 2x Anubias bart nana

    Düngung (Mein großes Problem:cursing:)

    Wöchentlich: 10ml Söll MineralMix

    Täglich: 5ml (vorher 3ml) Aqua Rebel NPK Basic

    1ml Fetrilon (seit 2 Tagen)

    Wasserwerte:

    Temperatur: 25 Gard

    PH: 7,4

    GH: 11

    KH: 8

    NH4: 0,05

    NO2: 0,01

    CU: 0,1

    O2: 8-10

    NO3: 0 (JBL Test ist etwas ,,nebelig" , gehe jetzt von einem Wert von 0 aus, da Weiß dem Wert 0 mg/l entspricht)

    PO4: 0 (JBL Test wird gelb-weiß, Weiß entspricht auf der Skala dem Wert 0,02 mg/l)

    SIO2: über 6 (Test wird dunkelblau bis schwarz, habe jetzt schon viele Leitungswasser getestet, bis jetzt immer die selbe Farbe. Test eventuell defekt?)

    FE:0,1 (habe ich durch den Fetrilon jetzt entlicht erhöht)


    Ja das sind die Werte. Eigentlich alle ok außer No3, oder?

    Besatz:

    10 Amanogarnelen

    1 Paar Apistogramma Agassizi

    10 Rotflossenglassalmler

    Fische fühlen sich alle wohl

    Apistogramma Männchen kommt noch nicht zur Fütterung


    AlgenX(:

    Fadenalgen, diese wachsen innerhalb 3-4 Tagen das ganze Aquarium zu (siehe Fotos).

    Pinsel/Braunalgen: Beläge auf den Pflanzen (siehe Fotos)

    Magelerscheinugen der Pflanzen:

    Gelbe Blätter bei Anubais und Amazonasschwertpflanze.

    HCC wächst fast gar nicht, da es komplett mit Algen überwuchert wurde (siehe Fotos)

    Sumatrafarn hat hell grüne bis weißliche Triebe. Wächst aber auch nicht richtig.

    Eidechsenschwanz hat leichte Nekrosen

    Helfers Zyperngras hat braune Spitzen (siehe voriger Thread)


    Was kann ich jetzt machen, dass ich die Algen besonders Fadenalgen in den Griff bekomme.

    In einigen Foren wird geraten erstmal mit düngen aufzuhören, die anderen sagen man soll den Nitratwert auf 20 mg/l erhöhen. Dann sollen nämlich keine Algen mehr kommen. Man ließt so viel, aber ich weiß nicht was richtig ist und was ich jetzt machen soll. Ich bin am verzweifeln:(.

    Danke im Voraus für Eure Antworten.

    Viele Grüße Bendix

    Bilder poste ich gleich!

  • Moin,


    ich mache mal ne schnelle Analyse:


    2x1500lm Licht bei 112l sind etwa 27 lm/l. Für HCC empfehle ich etwa das doppelte.


    Deine Bio CO2 Anlage wird auch nicht genügend CO2 produzieren, sodass HCC vernünftig wächst. Der Test ist dunkelgrün, ich schätze 10-15mg... He HCC sollte man eher 20-25 haben.


    Wenn du unbedingt nen Bodendecker haben möchtest, dann würde ich mit Montecarlo-Perlkraut anfangen. Das ist viel einfacher... Aber selbst dafür hast du wohl zu wenig Licht/CO2.


    5ml pro Tag NPK von aqua Rebel ist exakt doppelt so viel, wie ich in meinem Vision 260 rein gebe... Könnte etwas viel sein ;-) besonders bei dem schwachen Licht.


    Zu dem Söll kann ich nix sagen, den kenne ich nicht. Aber bin da sehr skeptisch... Man soll ihn zusätzlich zum Eisenvolldünger rein tun...


    Ich würde da lieber zu nem billigen Eisenvolldünger auf Kaliumbasis wie Profito von easy life (gibt es günstig in fast allen Läden) oder den FE Basic von Aqua Rebell... Habe ich beide im Einsatz...


    Also NPK von AR und Profito funktioniert super zusammen

  • Danke das sich endlich jemand meldet. Was meinst du mit ,,Schwaches Licht"? Ca. 30 Lumen pro Liter ist im Mittleren Bereich. Der Söll ist ein Dünger der

    Lithium, Kupfer, Zink, Aluminium, Nickel, Kobalt, Kalium und Titan düngt. Meinst du der Fetrilon ist nicht gut? Könnte mir ja Profito holen, aber ich habe extra den Fetrilon Dünger angemixt. Der Nitrat und Phosphat Wert geht trotz täglicher Düngung nicht über 0. Deshalb auch 5ml Npk in der Hoffnung das sich der Nitratwert bei 10 mg/l einhundert. Wie wäre es mit diesem Düngeplan.

    Täglich: 2 ml Npk und vielleicht einen extra Nitrat Dünger? Eventuell selbstgemischt. (Kno3)

    Wöchentlich: 4 ml Fetrilon oder Profito. Und 10 ml Söll MineralMix

    Aber wo her kommen jetzt genau die Algen? Wie kann ich die Dinger wieder loswerden? Was kann ich als Sofort Maßnahme machen? Welchen anderem Bodendecker kannst du mir empfehlen? Vg Bendix

  • Also...

    Sofortmaßnahmen wären die manuelle Entfernung aller Algen. Das HCC würde ich möglichst kurz schneiden und mit ner Gabel durchbürsten.

    Je mehr du das HCC schneidest, desto mehr wächst es auch... Die Energie zum Wachstum wird im Wurzelwerk gespeichert. Also keine Angst beim Schnitt...


    Bei deiner Fadenalgenseuche kann eine 3 Tage Dunkelkur helfen diese zu töten. Wichtig ist die totale Verdunklung und keine Gabe von Futter/Dünger. Der kleinste Lichtstrahl reicht den Algen bereits... Vorher bitte so viel Alge entfernen wie möglich.


    Vor und nach der Dunkelkur Wasserwechsel von 70-80%.


    Zum Licht:

    30lm pro Liter reicht für einfache und Medium Pflanzen aus.


    HCC ist jedoch eine der lichthungriegsten Pflanzen, die es gib... Viele empfehlen sogar 60lm und mehr pro Liter. Das liegt daran, dass die Blätter so extrem klein sind und die Pflanze so tief am Boden ist.


    Montecarlo-Perlkraut sieht ihr ziemlich ähnlich, ist aber um einiges anspruchsloser...


    Ich mach mal ein Bild...

  • Ok. Danke. Dann mache ich gleich mal einen Wasserwechsel und entferne alle Algen oder versuche es zumindest ;). Würde denn so eine Dunkelkur was bringen? Habe schon mal eine Kur bei einem alten Aquarium gemacht, diese hat bei mir nichts gebracht.

    Mein Nitratwert ist ja bei 0. Was kann ich dagegen tun? Muss ich jetzt einen extra Nitrat Dünger holen, mit dem ich den Wert erhöhe?

    Was hälst du denn von meinem Düngeplan?

    Täglich:

    2 ml NPK (später erhöhen)

    eventuell noch einen extra Nitrat Dünger

    Wöchentlich: 5 ml Fetrilon

    Das Montecarlo sieht echt gut aus. Meinst du das könnte in meinem Aquarium gut gedeihen?

    Kennst du noch andere anspruchslose Bodendecker?

  • Ich glaube alle Anderen werden wohl das gleiche Schicksal wir dein HCC erleiden... Oder viel zu hoch werden.


    Da beim Fertillon ja alle anderen Mikronährstoffe fehlen ist vielleicht der Söll besser als Nix... Der hat zumindest Kalium drinnen(erhöht die Nährstoffaufnahme der Pflanzen) aber leider kein Magnesium...


    Hier mal ne kleine Düngeempfehlung... Kannst du gerne modifizieren:

    Sonntags 50% Wasserwechsel, dann 4ml NPK

    Montag 2ml Fertillon + 2ml Mineral Mix

    Dienstag 4ml NPK

    Mittwoch 2ml Fertillon + 2ml Mineral Mix

    Donnerstag 4ml NPK

    Freitag 2ml Fertillon + 2ml Mineral Mix

    Samstag kein Dünger...


    Der Grund für das abwechselnde Düngen ist ein mögliches ausfallen des Eisens. Ich weiß bei Fertillon nicht, wie stark das Eisen chemiach gebunden (chelatiert) ist. Kommt es mit dem Phosphat aus dem NPK zusammen, kann es ungenutzt in einer chemischen Reaktion zu Boden oder in den Filterkreialauf Fallen.


    Gruß Alex

  • Ich habe gerade herausgefunden, dass der Fetrilon Dünger eher schwach chelatiert ist. Was bedeutet das? Ja diesen Düngeplan werde ich so übernehmen. Muss ich denn jetzt noch andere Dünger haben oder reicht das? Habe jetzt einen Ww gemacht und habe fast alle Algen entfernen können. Soll ich jetzt eine Dunkelkur machen?

  • Dunkelkur kann nur hilfreich sein. 3 Tage absolute Dunkelheit... Nicht mal zur Kontrolle die Decke ab nehmen...


    Eigentlich braucht man mit Fischen nur einen Eisenvolldünger... Den hast du ja gerade nicht,... Ob du ihn durch Fertillon und Mineral Mix selbst zusammen bauen kannst kann ich dir nicht sagen. Theoretisch müsste es gehen... Aber ob das so gut aufeinander abgestimmt ist wie bei dem aus dem Regal ist fraglich.


    Ansonsten sollte Profito reichen... Oder Aqua Rebell, dann bleibst du bei einem Hersteller.


    Bei Fischen würde ich nur bei Mängeln etwas NPK zu düngen... Also maximal die halbe Dosis von der Packung.


    Mehr braucht man eigentlich nicht.... NPK und Eisenvolldünger...


    Da dein Eisen schwach chelatiert ist, bringt es nix ihn einmal die Woche zu düngen... Er wird sehr schnell ins Wasser abgegeben und die Pflanzen bedienen sich ein paar Stunden... Sie lagern es auch ein wenig ein. Nicht so stark wie bei Kalium und Phosphat...


    Jetzt das Problem.. Nach ein paar Stunden reagiert das Eisen mit z. B. Phosphaten im Wasser und bildet einen für Pflanzen unbrauchbaren Eisenkomplex, der ausfällt. Er sammelt sich im Filter oder Bodengrund. Teilweise wird diese Verbindung auch im Bodengrund wieder aufgebrochen und dient dort auch der Wurzeldüngung. Zumindest ist er erstmal aus dem Wasser und kann von vielen Pflanzen , die ihre Nährstoffe bevorzugt über die Blätter aufnehmen nicht verwertet werden.


    Gibst du das Eisen jedoch wie von mir vorgeschlagen jeden 2. Tag hinzu, so decken sich die Pflanzen immer wieder neu mit Eisen ein und es wird viel weniger ungenutzt ausfallen.

  • Dein Hauptbefall, welcher deine Pflanzen zu ersticken droht ist eine Grünalgenart. Die werden eigentlich alle ähnlich bekämpft.

    https://www.aquasabi.de/aquasc…i/algen/algen-im-aquarium


    Ich würde sagen die Pelzalge passt am besten. Unter dem weiter führenden Link findest du auch die Dunkelkur. Auf Chemie würde ich beim ersten Versuch noch verzichten.


    Die anderen Algen in deinem Becken würde ich zunächst ignorieren, sie werden bei der Beseitigung dieser Pelzalge wahrscheinlich auch weg gehen.


    Gruß Alex

  • Hallo,

    ui das sieht in der Tat nach einem Missverhältnis aus. Ich persönlich bin Minmal/Gefühlaquarianer, daher kann ich nicht so schön präzise Angaben machen wie Alex ;) aber meine Einschätzung wäre, dass du eher zu viel düngst. Du hast jetzt einen problematischen Stand: Die Algen sind schon so explodiert, dass sie sie Pflanzen schwächen. Grünalgen (zu denen "Fusselalgen, Fadenalgen un Co alle gehören) haben nahezu die gleichen Ansprüche wie höhere Pflanzen, daher sind sie am schwersten zu bekämpfen - und du düngst sie mit. Die Dunkelkur wird vielleicht gegen die Algen helfen, aber wahrscheinlich auch den (einigen) Pflanzen den Rest geben. Für nach der Kur würde ich also empfehlen noch neue, gesunde und robuste, schnell wachsende Pflanzen einzusetze, damit die im "Wettlauf" gege die Algen überhaupt eine Chance haben. Sowohl die Pflanzen als auch die Algen stellen sich selbst ein "bequemes" Milleu her. Sobald der Pflanzenwuchs etabliert ist, verdrängen die (gesunden!) Pflanzen die Algen, auch wenn sie ähnliche Ansprüche haben. Geschwächte Pflanzen haben da gegen Grünalgen keine Chance.

    Also halt uns auf dem Laufenden, wie es nach Beendigung der Kur aussieht.

    Etwas eigenartig sind hier in der Tat die Testergebnisse - ist der Koffer frisch? Sind die Testergebnisse möglicherweise falsch? Vielleicht kannst du das Wasser nochmal mit einem anderen Test checken, um das zu überprüfen.


    Viele Grüße

    Birthe

  • Danke für deine Antwort Birthe!

    Ich berichte Euch morgen wie das Ergebnis der Dunkelkur ist. Wenn alle Algen weg sind werde ich die nächsten 2 Tage große WWs machen. Dann werde ich langsam mit dem Düngen wieder anfangen und auf den von Alex vorgeschlagenen Düngeplan aufsteigen. Denkst du das ich noch zu wenig schnell wachsende Pflanzen habe? Ich habe eine ganze Menge Sumpffreund und sehr viel Wasserpest. Brauche ich da noch eine dritte Pflanze dir schnell wächst? Vg Bendix