Mal schauen was auf den Börsen in SH-land so los ist.

  • Hallo liebe Gemeinde

    Ich war heute mit meiner Frau auf der Börse in Kiel. Die vom Aquarienverein. Der ist mit der Börse umgezogen in das Restaurant

    " Posthorn " an der Eckernförderstraße. Auch die Zeiten sind neu : Jeden ersten Samstag im Monat von 15:00 - 17:00 . Nun habe ich ich brav das einzig Wissenswerte über diese Börse berichtet. :kasper:


    Es ist dem Verein gelungen diese Börse noch kleiner, uninteressanter ( Börsenbeschicker heute : ein Großhändler , eine nette Garnelenzüchterin und ein Vereinsmittglied = 3 Verkäufer !) und unfreundlicher zu machen. Wir wurden vom ersten Vorsitzenden mit den Worten :" Mitgebrachte Tüten, für den Transport gekaufter Fische, werden hier nicht mehr geduldet !! " unfreundlichst begrüßt. 1. Ich kenne den Mann seit 40 Jahren . Er entgleist immer mehr ! 2. Ich hatte gerade an der Kasse 2 Tüten mit Gummi und Thermobeutel für je 30 cent, also 60 cent gekauft. Die Beutel waren also nicht mitgebracht!! Besser noch : ich habe mir auf 1 € nichts rausgeben lassen und somit 40 cent gespendet. Zum Dank wurde ich mit gekauften Beuteln angemault !!

    Der Vorstand und andere Mitglieder saßen in einem Nebenraum ganz exclusiv für sich. Einen sichtbaren Zugang zur " Kompetenz " :anbeten:gab es nicht. Der war aber auch ganz offensichtlich nicht erwünscht. Fragende Blicke oder ein " Hallo " wurde schlicht ingnoriert. Und das nicht nur von mir. Hinter uns sind ein paar Mitglieder, die ich schon sehr lange kenne, einfach schimpfend auf dem Absatz gedreht und wieder gegangen. :kinn:

    Dann der Plan doch ein wenig zu schnacken und gemütlich einen Kaffee oder ein gepflegtes Bier zu trinken :daumenhoch:. Mann muß sich dann aus dem Börsenraum rausquälen und um das Gebäude herum laufen zum Haupteingang. Dort wird man dann von einer derb unfreundlichen Bedienung abgewiesen. Mit den Worten : " Geschlossene Veranstaltung. Zur Börse geht es außen rum. Hier gibt es nichts !! " Das ist Service in Kiel in seiner Hochform.:oo:

    Fazit : Das war jetzt die dritte Börse in Folge auf der diese Zustände herrschen. Ein Verein der so geführt wird, und sich so präsentiert; darf sich nicht wundern, wenn er keinen Zulauf mehr hat. Wir sind zutiefst enttäuscht und wir denken, daß Kiel auf so einen Mummenschanz verzichten kann. :evil:

    Sven Corde und Chantal Riggers

  • Hallo liebe Gemeinde


    Dieses Mal waren wir, am 16.02.2019, auf der Börse in Bargteheide. Wir hatten vorher Bilder von der Börse auf der Website des Vereins gesehen. Das sah sehr vielversprechend aus. Aber die Bilder waren schon älteren Datums. Trotzdem machten wir uns auf den 60km langen Weg von Selent dort hin. Dank Navi ist das ja heutzutage kein Akt mehr.1 Stunde Fahrt und wir waren da. Und etliche andere Interessierte auch. Viel Publikum ließ hoffen.


    An der Kasse der erste positve Eindruck. Man wurde sofort als „ Neuling „ erkannt und freundlichst begrüßt. Man bekam eine präzise Einweisung wie das Prozedere funktioniert. Besonders gut fand ich den Hinweis auf die Notwendigkeit von Thermoverpackung bei den herrschenden Temperaturen. Mitgebrachte Tüten und Verpackung sind hier übrigens kein Problem. Im Rahmen des Recyclings auch sinnvoll und sicherlich so gedacht.


    Der Börsenaufbau auf den ersten Blick ungewöhnlich. Alle Becken an der Wand und die Züchter davor. Man denkt das würde den Blick auf die Fische versperren und Gedränge geben. Weit gefehlt. Man kann in Ruhe gucken und sich seine Fische aussuchen. Da der Züchter dierekt davor steht kommt man sofort in Kontakt und wird bestens informiert. Alle Züchter waren gesprächsbereit und bemüht so viel Information, wie möglich, zu geben. Es wurden auch aus dem größten Gewühl, die ausgesuchten Fische in aller Ruhe rausgefangen. Und war mal ein Züchter nicht bei seinen Becken, Kaffee holen oder zum WC oder woanders aushelfen, dann bekam er sofort Bescheid. Innerhalb kürzester Frist war der gute Mann oder gute Frau da und man wurde bedient. Alles ohne Hektik und immer sehr freundlich.


    Auch das Pflanzenangebot war reichlich. Und wenn Etwas auf dem Tisch fehlte, wurde aus einem Eimer oder einer Box sofort Nachschub gezaubert. Auch hier, wie bei den Fischen, nutzt der Hinweis „ ich kenne mich aus „ nichts. Man wird mit Informationen versorgt. Das fanden wir wirklich sehr gut.


    Das Gesamtangebot war umfangreich. Für den interessierten Anfänger wird Alles geboten, was gebraucht wird. Von Pflanzen über Lebendgebärende, und Salmler, Labyrintfische bis Barsche und zu Lebenfutter war Alles vorhanden. Wir haben selten ein so umfangreiches Programm auf solchem Raum gesehen. Und dazu noch die umfangreiche Beratung...wirklich ein Highlight. Hut ab liebe Leute.


    Ein Punkt war die lange Wartezeit an der Kasse. Nun war auch recht hoher Andrang, aber die Wartezeit war doch recht lang. Als man dann an der Reihe war, klärte es sich auf. Zwei Vereinsmittglieder ordneten jeden Zettel dem Züchter zu gaben die Beträge in eine Liste ein. Das ist, wenn der Kunde 8 Zettel hat, echt ein wenig zeitraubend. Das

    „ knufigste „ fanden wir, das jeder bezahlte Zettel einen Stempel bekam. Doch damit nicht genug. Dieser Stempel wurde zusätzlich signiert und der Betrag nochmals über den Stempel geschrieben. Wir machen uns darüber keineswegs lustig. Es soll nur nochmals herausstellen, wie akribisch auf dieser Börse gearbeitet wird.


    Es gab außerdem ein vielfältiges Kuchenbuffet und Erbsensuppe. Natürlich gab es auch Kaffee. Alles zu vernünftigen Preisen.


    Fazit : Es lohnt sich dorthin zu fahren. Es ist wirklich noch eine Börse von Hobbyisten für Jedermann. Wie auf anderen Börsen sieht man die „ alten „ Hasen ihre Erfahrungen weitergeben. Wie auf anderen Börsen fehlt auch hier der Nachwuchs an Züchtern. Über Aushang macht dieses Team deutlich, daß neue Züchter gesucht werden. Also wenn wer Fische züchtet, und Diese verkaufen möchte, ist er in Bargteheide ganz sicher gut aufgehoben.


    In diesem Sinne auf ein baldiges Wiedersehen.


    Sven Corde und Chantal Riggers

  • Danke für die nette Bewertung. Der Baustellen sind wir und bewusst und versuchen zu verbessern wo wir können. Wir sind in der letzten Zeit etwas vom eigenen Erfolgt überrannt worden, die Besucherzahlen haben sich seit einem halben Jahr fast verdoppelt. Da kommen Raum und Kasse nicht ganz hinterher :D Die Klingel "bitte zweite Kasse öffnen" fehlt noch. Aber wir sind dran!

  • Wie gesagt: ich finde das mit der Kasse nicht wirklich schlimm. Die 2 Vereinsfreunde machen das wirklich perfekt. Wenn sie das signieren des Stempels und den Betrag nochmals über den Stempel zu schreiben wegglassen würden , dann würde es doppelt so schnell gehen. Andererseits sollte jeder Besucher auf der Börse auch ein wenig Geduld aufbringen können. Und die Beiden sind wirklich einfach klasse.:2daumen:

  • Hallo liebe Gemeinde

    Nach dem unerwartet heftigen Anfang dieses Threads möcht ich noch Etwas nachschicken : Wenn eine Kritik mal deutlich negativ ausfallen sollte, so kann das ja auch mal tagesbedingt sein oder der betreffende Verein befindet sich tatsächlich in der Krise. Mir wäre es sehr lieb, wenn der betroffene Verein mir dann eine Nachricht zukommen ließe, sobald die "Mängel" behoben sind. Ich komme dann gerne nochmals zum Schauen und werde ganz sicher auch dann entsprechend an dieser Stelle berichten. Denn ich glaube, daß es in der heutigen Zeit kaum etwas Wichtegeres gibt, als ein Bericht von Etwas das sich tatsächlich verbessert hat. Und wenn so etwas geschieht, dann soll auch darüber geschrieben werden.

  • Interessant wären tatsächlich auch mehrere Stimmen und Eindrücke zu den einzelnen Börsen im Land zu bekommen.


    Ich war bisher eigentlich nur auf der Börse vom Lübecker Verein und habe daher keine Vergleichswerte.


    Aus meiner Sicht als Familienvater, der mindestens ein Kleinkind mit zur Messe bringt und eher nach interessanten Garnelen und Pflanzen Ausschau hält sind sicher andere Dinge wichtig als für einen Aquarianer, welcher dort den Kontakt zu anderen sucht.


    Ich gehöre zu den Leuten, welche ihre aquatischen Tageserlebnisse direkt per WhatsApp mit seiner Bekanntschaft austauscht und die Wochenenden immer für Familienunternehmungen frei hält. Daher sind seltene Besuche auf Messen auch Recht kurz.


    Gruß Alex


  • Gegendarstellung des 1. Vorsitzenden der Kieler Aquarienfreunde e.V. zu

    Schreck auf der Kieler Börse“! von Sven Corde. (Originaltitel dieses Threads):

  • Nun so hat ein Jeder seine Sichtweise der Dinge. Ich würde gerne hoffen, daß es mit der Börse in Kiel wieder aufwärts gehen möge.

    Die Darstellung meiner Person habe ich erwartet. Es ist die übliche Vorgehensweise solcher Menschen. Verletzte Eitelkeit treibt halt immer schillernde Blüten. Das hakt man dann ab und denkt sich seinen Teil. Man muß ja nicht an jedem Kindergartenspiel teilnehmen.

    Es wird mich keineswegs daran hindern auch weiterhin objektiv über Börsen zu berichten.

  • Wenn das mit der Objektivität mal so einfach wäre.


    Nun aber mal zu Norderstedt, da war ich heute mit der "Fraktion Bargteheide" und wir waren sehr begeistert. Wer die Räumlichkeiten nicht kennt: Die Börse findet in einer Grundschule statt und erstreckt sich auf zweieinhalb Gänge. Links gibt's in einem kurzen Gang Meerwasser (!) und in zwei langen Gängen waren die Süßwasserbecken voll besetzt. Es gab eine breite Auswahl und auch einiges was ich als echte Raritäten bezeichnen würde. Fische, Pflanzen, Wirbellose, alles da. Die Börse war gut besucht, so dass man sich in den engen Gängen etwas umeinander rum schlängeln musste, war aber nicht störend. Die Kasse arbeitet hier flott, es gab keine langen Wartezeiten. Hungern muss man auch nicht und Norderstedt wartet sogar mit Parkplatzeinweisern auf ;)

    :2daumen:

  • Also hat Norderstedt einen Kalender, den sie manuell pflegen und als Service ihre umliegenden befreundeten Aquarienvereine mit eintragen.


    Ihr macht es dann genauso mit einer eigenen selbst verwalteten Liste von Terminen?


    Als Informatiker stellen sich mir da die Nackenhaare auf ^^

  • Informatiker sind von Hause aus ein Faules Volk :-)


    Die einfachste Möglichkeit wäre, wenn man sich nen gemeinsamen Google Kalender teilt und den auf seinen beiden Webseiten anzeigt.


    Dann kann von jedem Verein ein Mitglied sogar auf seinem Handy einfach nen Termin einstellen und alles geht automagisch.


    Gruß Alex


    PS: Vielleicht könnte man hier ja Mal nen Schleswig-Holstein Kalender für Termine von Vereinen etablieren...

  • Moin,

    im alten Forum gab es einen Veranstaltungskalender.

    Da habe ich immer zum Jahresbeginn alle Termine

    der Bargteheider eingetragen.

    Ein anderes Mitglied hat die Norderstedter und noch

    einen anderen Termin aus dem Hamburger Bereich

    eingetragen.

    Auf der Startseite gab es dann in der Rubrik, nächste Termine,

    einen automatischen Eintrag. Das fand ich ganz praktisch und

    hilfreich.


    Gruß


    Erich