Schnecken!!??

  • Hi Melli,


    die gängisten Schnecken sind meiner Meinung nach fast immer Posthorn-, Blasen- oder Turmdeckelschnecken. (behaupt ich jetzt mal so). TDS und PH ist es nicht, von daher würd ich auf Blasenschnecken tippen.


    Bis vor kurzem hab ich die auch aus meinem neuen Becken rausgesammelt und in meinen Floh-Behälter gesteckt. Nachdem Jule und Michael mir gesagt haben, das sind die Besten gegen Kahmhaut, hab ich sie wieder ins Becken zurückgesammelt. :gg:


    Wenns also eine Blasenschnecke ist, was ich vermute, ist sie nützlich, und macht auch keine Pflanzen kaputt. (hatte früher auch ne Phobie gegen Schnecken im AQ, weil sie immer als Plage erwähnt werden...bis man dazulernt. :D ) Also drinnen lassen!


    Gruß


    Bettina

  • es sind blasenschnecken und davon hatte ich auch schomal ne plage...


    nicht zu viel füttern und schauen das du die zwischendurch absammelst...


    nen stück gekochte paprike oder sowas in der art geht da gut die hängen dann immer da drauf...

  • Hi,


    und? Wie gehst Du nun vor? Drinnen lassen oder rauspulen?


    Wie gesagt, sie können recht nützlich sein. Aber wie Basti schon sagte, wenn zu doll gefüttert wird, merkt man das schnell an der Population der Schnecken. Wenns zuviel wird, muß man eben mal absammeln.


    Gruß


    Bettina

  • Hallo,
    ich denke das ich sie erst mal drinnen lasse ..bisher sind es ja "nur"2 die ich gesehen habe ...die sind ja noch so klein ich sehe sie gar nicht war echt nur zufall....
    Gruß Melli


    Ach ja die Paprika... muss die nur über gebrüht werden???

  • Hi,


    ich weiß nicht ob man die Paprika überbrühen MUSS, aber ich glaube, die Tiere können sie besser essen, wenn sie weicher ist (vielleicht auch besser verdaulich). Ich schneide meine in kleine Stücke (ca. 2 x 2 cm... ganz kleine nur), und dann koch ich die gute 5-6-7 Minuten. Anschließend frier ich die Stückchen in einem Gefrierbeutel ein, so kann ich immer einzelne Stückchen rausnehmen. Super praktisch.


    Gruß


    Bettina

  • Okay...mach ich denn mal...


    Sprotte:... hast du nicht auch Garnelen??


    Ich habe ja auch welche nur sehe ich sie nie!!!!! Red Fire 25st. und Chrital Red 6st.
    Ist das normal oder fühlen die sich nicht wohl??? Es sind "noch" Guppys drinn!!
    Vielleicht kannst du mir ja dazu etws sagen,dann brauche ich nicht ein neuen Thred aufmachen!!
    Ich habe mir zwar dir Garnelenfiebel gekauft gibt aber nicht auf alles ne Antwort!!
    :bye:

  • das kann schon angehen das die sich etwas zurückziehen vor allem wenn guppis mit im becken sind....


    von den garnis die im becken sind sihet man meist bei einigermassenden versteckmöglichkeiten eh nur 1/3 - 1/4


    wenn mann dann loslegt und welche rausfängt wird einem erst bewust wie viel das überhaubt noch sind ^^

  • Hallo Melli,
    wann sind das zu viele Schnecken? diese Frage ist bestimmt nicht so einfach.
    Ich war früher auch ein Verfechter der Schnecken. Ich habe da jede Schnecke akribisch rausgesammelt. Heute setze ich in jedes Becken extra welche ein. Ich weiß gar nicht mit Bestimmtheit wie viel in jedem Becken sind aber es dürften 60 oder mehr sein. Ein Problem sehe ich darin nicht mehr. Sie fressen bei mir nur abgestorbene Blätter, in gewissem Rahmen bestimmt Algen und sonstige Reste im Becken. Die Garnelen profitieren von deren Ausscheidungen. Ab und an gebe ich welche ab und so halte ich sie im Zaum. In der Natur gibt es sie auch zu Hauf.
    Die Garnelen die du hältst vertragen sich meines Wissens mit den Guppys gut. Die Aufzucht wird bestimmt gefressen aber wie du bemerkt hast sind das wahre Versteckkünstler. Ich habe in einem Becken mindestens 70 Stück. Auf den ersten Blick sehe ich vielleicht 5-10, bei genauem Suchen dann vielleicht 20, der Rest kommt nur bei Wasserwechsel oder beim Spaghetti essen raus. Du solltest die beiden Sorten nicht zusammen halten, die Minderheit wird so unterdrückt dass sie langsam ausstirbt, sich nicht weiter vermehrt und damit hast du dann bald ein Artenbecken.
    Salmler, Grundeln, Fadenfische und einige Welse sind auf Garnelen scharf, ansonsten wird wie gesagt kaum Nachwuchs hochkommen.
    Ich halte nur Fächer- und Amanogarnelen mit Fischen. Der Rest der Garnelen ist in reinen Artenbecken.
    Ach ja, ich habe Gurken oder Paprika nie abgekocht, Kohlrabi und anderes Gemüse sowie Brenneseln auch nicht. Lediglich Blätter oder Löwenzahn überbrühe ich recht lange.
    So, ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben mit meinen Erfahrungen.


    Gruß


    Erich

  • Guten Morgen,


    also Melli, ich hab auch Garnelen, richtig. In dem einen Becken 4 Amanos. Guck Dir mal Deinen kleinen Finger an, nimm davon ein Ministückchen (wenn überhaupt) ab, dann hast Du ne Vorstellung wie groß die Garnelen bereits sind. DIE überseh ich ganz sicher nicht mehr. :gg:


    Naja und im anderen Becken sind nur Crystal Red drinnen, und noch keine sehr starke Bepflanzung, die seh ich auch sehr gut. Im dritten Becken sind ein paar Red Fires drinnen, die find ich sieht man wirklich schlechter finde ich.


    Siehst Du, Erich meint, man braucht das Gemüse nicht abzukochen. Ich sag ja, weiß nicht ob es wirklich nötig ist...ich werds (bei Paprika zumindest) trotzdem weiter machen. Ich fühl mich dann auf der sicheren Seite, auch Keime o. ä. abgetötet zu haben. Und ein paar Vitamine werden sicher drin bleiben auch nach dem Köcheln.


    Daß man zwei Sorten Garnelen nicht unbedingt zusammenhält, hab ich auch schon des öfteren gelesen. Aber da bin ich kein Experte für. (hab ja neulich meine Garnelen erst gekauft, und der Züchter empfahl mir auch nur eine Sorte zu halten)


    Und guck, Erich schreibt auch was ich meinte, die Schnecken sind nützlich. Ob es zuviele werden, entscheidet letztlich wohl auch das eigene Empfinden bei der Optik. In meinem neuen Becken sind schon so viele Blasenschnecken...das find ich auch schon viel. Aber auch wohl nur, weil ich die einfach nicht gewöhnt bin! Aber ich lasse sie wo sie sind.


    Hat jemand Fotos von Schneckengelegen? (von PH hab ich gerad erst ein Foto gesehen, huhu Erich...), Ich würd gern genauer erkennen, wer schon wieder bei mir Gelege hinterlassen hat, ob die PH´s oder die Blasenschneggis.


    Gruß


    Bettina


    ps: Hatte gestern wieder ein grausiges Erlebnis im Zooladen...bzgl. Schneckenplage...dreimal dürft Ihr raten...schreib ich nachher mal im Klöndeel.

  • Hier ein Blasenschneckengelege. In den einzelnen Eiern sind die kleinen Schnecken schon gut zu erkennen. Anfangs sind die Eier durchsichtig mit einem winzigen Punkt.
    Die Gelege sind wurstförmig, die Eier liegen zum Teil übereinander. Deshalb sind die Gelege dicker als die von Posthornschnecken, die runde Gelege haben, in denen die Eier nebeneinander liegen.

  • Hi,


    oh, prima Foto Jule!!! Dann weiß ich auf jeden Fall wer bei mir so fleißig ist... ;)


    Sagt mal, heißt es nicht Schnecken zeigen an, daß das Wasser gut ist? (jetzt mal ganz flach ausgedrückt...).


    Seid Ihr Euch da sicher? Kann es nicht einfach nur sein, daß die IMMER gebärfreudig sind?? :gg:


    Ratet nämlich mal, was ich gerad in meinem kleinen 4 Liter-Pott auf dem Balkon entdeckt hab, wo meine Flöhe drin sind (keine Belüftung, keine Heizung, kaum extra Futter...)


    Zwei Schneckengelege! :gg: :gg: :gg:


    Ich kipp da nur ganz sporadisch mal AQ-Wasser nach, und krümel mal ne Flocke Flockenfutter oder Hefe rein. Und die Betonung liegt auf SPORADISCH! Aber sowohl die Flöhe als auch die Schnecken scheinen drinnen leben zu können. Gibts echt nicht... :D


    Bettina

  • Hallo,Erich...vielen Dank du hast mir schon viel weiter geholfen,ich habe gedacht das ich beide Garnelen Arten zusammen halten könnte hatte das so mal raus gelesen war wohl falsch interpretiert!!!
    Mal sehen wie ich das denn mache zum einen sehe ich sie ja nie und in das andere Becken kann ich sie nicht bringen denn da habe ich ja Fadenfische!!!


    Gibst du gekochte Nudeln ins Wasser????
    Wie oft fütterst du denn Gemüse ???? :kinn:


    Ich habe das Gefühl ich muss mir noch ein Buch kaufen!!!! ;)
    LG Melli

  • Hallo Melli,
    ich mache so 1-2 mal im Monat einen Holzspieß mit kleinen Gemüsestücken fertig und stecke den dann in den Bodengrund. Möglichst dicht an die Scheibe, so hast du gute Möglichkeiten sie mal ordentlich abzulichten.
    Die Nudel stecke ich einfach senkrecht in den Boden, so für 4-5 Stunden. Dann wird sie weich, knickt ein und ist mühsam wieder rauszunehmen. Dann kannst du sie fast zählen, die Nudel ist meist immer recht voll mit den Tierchen. Die Frage nach dem kochen dürfte sich damit erledigt haben.
    Ein spezielles Buch habe ich über die Garnelen auch nicht. In meiner AquZeitschrift, der Aquarium live sind aber oft gute Berichte über Garnelen drin. Im Netz findet man in den Wirbellosenforen auch gute Ansätze und fachlich gute Ratschläge. Da kann man ja unregistriert mitlesen.


    Gruß


    Erich

  • Zitat

    Original von melli
    Ich habe das Gefühl ich muss mir noch ein Buch kaufen!!!! ;)


    ICH hab das Gefühl, Du mußt uns viel viel viel mehr fragen!! :gg: :gg: Frag uns Löcher in den Bauch, mach ich doch auch. ;)


    Ich frag eher im Voraus alles Mögliche, nicht dann, wenn Probleme auftauchen. Ganz ehrlich Melli, wenn Du so hilfreiche Leute hast wie die hier im Forum, dann brauchst Du kein Geld für Bücher ausgeben. Man muß nur die richtigen Fragen stellen, dann kommen auch Tips & Tricks.


    (ps. sieh mal, was meine Garnelen heut bekommen haben, hab ich auch vom Züchter den Tip:)


    Kann man das erkennen? :gg:

  • Hey...
    Danke; aber ich finde man wirkt dann ja immer ein bischen unvoebereitet wenn man nach allem Fragen muss..ich bin aber doch auf dem besten Wege meine Fragen auch zu stellen!!!
    Ich bin auch echt froh da es dieses Forum gibt!! :applaus:


    Ne...ich kann nicht deuten was du da gegeben hast...!! :kinn:
    Gruß