Wissenswertes über Leuchtstoffröhren

  • Hallo Degl,
    ich habe die mal etwas über die Beleuchtung zusammen geschrieben, ich hoffe, das erklärt deine Frage etwas.


    Als erstes unterscheidet man zwischen T8 und T5 Röhren.
    Die T8 Röhren, bisher noch der Standard, haben einen Durchmesser von 26 mm.
    Die T5 Röhren haben einen Durchmesser von nur 16 mm, benötigen aber ein elektronisches Vorschaltgerät (EVG)


    Standardröhren, sie werden auch 3 Banden Röhren genannt, haben ungefähr 6500 Kelvin (das ist der Wert der Farbtemperatur)
    man erkennt sie an der 8 vor der Lichtwertbezeichnung. Sie sind am haltbarsten.


    Dann gibt es noch die 5 Bandenröhren, sie haben eine 9 als erste Zahl der Lichtwertbezeichnung. Sie haben aber generell eine schlechtere Lichtausbeute, man braucht im Zweifelsfall mehrere Röhren davon obwohl sie das natürlichste Licht liefern.


    Kelvin ist also die international genormte Kennzahl der Farbtemperatur.
    Die Bezeichnung der internationalen Lichtfarben ist wie folgt:


    830 3000 Warmton/ warmweiß/ warm white
    840 4000 Hellweiß/ Kaltweiß/ cool white
    860 6000 Tageslicht/ Daylight


    830 Wir erkennen also: die ersten 3 Zahlen genommen:
    8= Dreibandenröhre, 30= 3000 Kelvin (durch 100 geteilt)
    930 Hier wäre es also eine 5 Bandenröhre mit 3000 Kelvin.


    So ergeben sich dann die Bezeichnungen für die Röhren, egal ob aus dem Baumarkt oder dem Fachhandel.


    Eine hohe Kelvinzahl liefert also kaltes, fast blaues Licht
    eine niedrige Kelvinzahl warmes oder leicht rötliches Licht.


    Als Richtwert kann man sehen:
    Eine normale Glühbirne mit ihrem warmen Licht hat etwa 270 Kelvin.
    Das normale, weiße Tageslicht hat etwa 4000 Kelvin.
    Für unseren aquaristischen Zwecke ist ein Licht bis 6500 Kelvin optimal,
    darüber hinaus wird es schon blaustichig, von 9000 - 10 000 Kelvin wird es nur noch in der Meerwasseraquaristik oder sehr anspruchsvollen Pflanzenbecken verwendet.


    Wie soll ich mich nun entscheiden, welche Lichtfarbe ich benötige oder welche für mein Aquarium gut ist?
    Ich habe dazu mal die gängigsten Lichtfarben aufgeschrieben, die Wirkung dahinter geschrieben und wenn bekannt die Bezeichnung im Fachhandel.
    Das K hinter der Bezeichnung steht für Kelvin.


    827 = 2700K verstärkt rote Pflanzenfarben/ gelb betonend (warmes Licht)
    830 = 3000K verstärkt rote Pflanzenfarben (warmes Licht) Trocal deluxe spezial Plant
    835 = 3500K verstärkt rote Pflanzenfarben (warmes Licht)
    840 = 4000K betont rote/gelbe und grüne Pflanzen gleichmäßig (helles gleichmäßiges Licht) Kongo Withe
    850 = 5000K betont mehr die grünen Pflanzen Trocal deluxe African Lake
    860 = 6000K lässt grüne Pflanzen satt aussehen Trocal deluxe Amazon Day
    865 = 6500K lässt grüne Pflanzen satt aussehen ähnlich Trocal deluxe Amazon Day
    880 = 8000K blau/weiss ..eher fürs Meerwasser


    Dann noch die 5 Banden Vollspektrumröhren:
    950 = 5000K betont mehr die grünen
    960 = 6000K lässt grüne Pflanzen satt aussehen


    Benötige ich 2 Röhren, dann bieten sich gute Kombinationen an, vorne- hinten:
    827/840 warm, rot/gelb betonend
    840/840 hell, lässt alle Farben gleich leuchten
    830/860 starker Kontrast, rot/grün Betonung
    840/860 kalt, gelb/grün Betonung


    Habe ich gar 3 Röhren, dann würde ich wie folgt kombinieren:
    Vorne= 827-830
    Mitte= 840-860
    Hinten= 860-880


    Den alten Richtwert, die Röhren nach 1 Jahr zu wechseln da sie nicht mehr genügend Licht liefern, der zählt heute nicht mehr.
    Alle Röhren verlieren relativ schnell gut 15% ihrer Leuchtkraft. Das bemerken wir fast gar nicht, die restliche Leuchtkraft hält bis zum durchschmoren der Röhre.


    Jetzt komme ich zu der Wattzahl der Röhren. Sie bestimmt auch gleich die Länge der Röhren.
    Ich brauche also nur die Wattzahl, dann die gewünschte Lichtfarbe und kann mir so in jedem Laden die passende Röhre kaufen.
    Der Unterschied der Wattzahl auf die Länge der Röhren ist bei den T8 Röhren und den T5 Röhren unterschiedlich.
    Oft ist gerade die Wattzahl schwarz geschmort oder unleserlich. Dann kann ich mit der Länge des Beckens behelfen.
    Es gibt die benötigte Wattzahl/ Länge der Röhre vor.
    Um das zu verdeutlichen habe ich mal eine Aufstellung gemacht: Beckenlänge/ Röhrenlänge/ Wattzahl in T8 und die Wattzahl in T5


    Beckenlänge Röhrenlänge T8 T5
    50cm 45cm 15W 24W
    60cm 45cm 15W 24W
    80cm 60cm 18W 28W
    100cm 90cm 30W 48W
    120cm 100cm 38W 54W
    160cm 150cm 58W 80W


    Das alle Röhren mit einem guten Reflektor bestückt eine wesentlich höhere Lichtausbeute bringen ist wohl selbstverständlich.
    Gerade bei den recht dünnen T5 Röhren ist dies doch sehr wichtig.
    Mehr fällt mir auch nicht ein, natürlich habe ich mein Wissen auch nur angelesen bzw. von einem guten Freund der Prokurist in einem großen Elektrokonzern ist und mir mal Unterlagen zur Verfügung gestellt hat. Hauptsache ihr blickt jetzt etwas mehr durch und könnt euch leichter bei einem möglichen Neukauf entscheiden.
    Anmerken möchte ich noch dass eine Umstellung von T8 auf T5 nur bei einem kompletten Wechsel des Leuchtbalken möglich ist. Eingeschweißte Balken in Standardabdeckungen können nicht ohne größere und aufwendige Bastelei vorgenommen werden. Auch sollte dies nur eine autorisierte Fachkraft machen, Strom und Wasser birgt immer ein gewisses Risiko.
    Jetzt weiß man also, worauf man bei einem Kauf der Röhren achten muss, dabei ist es völlig unerheblich ob ich im Baumarkt oder im Aquariengeschäft kaufe, entscheidend ist dort allerdings der Preis, er liegt bei knapp 50% weniger im Baumarkt.


    Etwas höher hat Jule einen Link zum Vergleich der Lichtfarben gesetzt, den sollte man sich auch anschauen.
    Gruß


    Erich

  • Vielen Dank für dieses Posting!
    :anbeten:
    Das bringt mich wirklich weiter....


    Gunther


    P.S.:
    So sind sie halt, die Leute aus Bad Oldesloe!

    Gunther
    ______________________________________________________________________________
    Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
    Charles Darwin, 12.02.1809 - 19.04.1882