Unbekannte Lebensform?? (Libellenlarve)

  • Hallo,


    das Thema hatten wir erst vor ein paar Tagen mal wieder hier, benutz mal die Suchfunktion, dann findest Du was drüber.


    Versuch mal das Becken intensiv zu beobachten, das können manchmal viele sein, nicht nur eine... leider.


    Bettina

  • Moin,
    ja, die können ganz schön groß werden und sind sehr räuberisch, die hatten schon einige hier.



    Gruß


    Erich

  • Hi,


    schaut mal was ich eben in meinem kleinen Boraras-Becken entdeckt habe... x( x(


    Ich habe vor ein paar Tagen das Becken sehr umgestalten müssen. Danach lag von meinen Boraras maculatus einer auf dem Boden. Er sah aus, als hätte er einen Hai-Angriff hinter sich, hatte ein richtiges Loch an der Seite...


    Seit ein-zwei Tagen habe ich (von 6) nur noch EINEN EINZIGEN maculatus!!!


    Die maculatus haben sich mehr in Bodennähe aufgehalten als die urophthalmoides, mag ihnen das jetzt zum Verhängnis geworden sein? In Verbindung vielleicht mit dem Umgestalten des Beckens...evtl. hat sie das zu sehr gestresst und waren dadurch leichtere Beute für die Libellenlarve...??


    Aber die Libellenlarve sieht ja auch nicht mehr ganz fit aus, da fehlen ja Beine. Ließ sich auch sehr einfach mit dem Kescher fangen...


    Solche kleinen Scheißerchen, kein Wunder, daß die Fische immer weniger werden. :daumenrunter: :daumenrunter:


    Drückt mir die Daumen, daß nicht noch mehr bzw. nicht mehr so viele im Becken sind.


    Bettina

  • Hi,


    ich hatte die Libellenlarve erstmal in einen kleinen Becher übersiedelt, wo noch ein-zwei übriggebliebene Artemien schwammen.
    Die Larve sah eigentlich so aus, als wenn sie es nicht mehr lange macht...


    Ich denk mir so, och, guck mal ne Weile rein, mal gucken, was passiert...


    Kurze Drehung der Libellenlarve, gaaanz langsame Bewegung in Richtung Artemia...ZACK!!!


    Schaut her...


    Hat das von Euch schonmal jemand sehen können eine Libellenlarve beim Beutefang? Fand ich sehr interessant.


    Bettina

  • Hi Birthe,


    naja ob sie es tatsächlich gemacht hat weiß ich nicht.


    Ich weiß nicht, warum die maculatus plötzlich bis auf einen alle weg sind. Ich hab wie gesagt einen Tag die ganzen Stängelpflanzen rausgerissen und es war ne unschöne Suppe im Becken daher, wenn dadurch Fische gestorben wären, hätt ich mir das noch erklären können. Wobei mich selbst das gewundert hätte...EINER ok, aber gleich mehrere. Was ja auch so merkwürdig ist, daß es nur die maculatus sind, alle anderen Boraras sind ja noch am leben. :kinn:


    Fakt ist, daß von 6 Boraras nur noch einer lebt ganz plötzlich. Und einen habe ich eben mit ner großen Wunde an der Seite am Boden gesehen.


    Den Rest der Geschichte werden wir wohl nie erfahren... aber so, wie die Larve sich so zackig die Artemia geholt hat...wenn die mal ein Stückchen von sonem kleinen Borara zu packen bekommt...wer weiß. :ka:


    Bettina

  • ich glaube, dass du mit deiner Vermutung absolut richtig liegst.
    In meinem Becken habe ich ja auch Boraras. Die sehen aus als seien sie ab der Rückenflosse nach hinten hin gelähmt und auch ganz durchsichtig. Ich habe vor wenigen Tagen auch reichlich Libellenlarven aus dem Becken geholt. Die müssen da schon etwas länger drin gewesen sein. Meine sehen absolut identisch aus mit deinen Bildern bis aus das sie weiß waren und am Schwanzende 3 kleine "Zacken??" hatten nicht nur einen wie auf deinem Bild. Mein Garnelennachwuchs wird auch immer weniger. Echt lästig die Biester. Ich hoffe das ich alle raus fangen konnte. Bisher habe ich nur 3 gefunden. Bei mir kamen sie sehr zügig bei der Fütterung und schwammen aufgeregt durchs Becken.


    Gruß, Peter

  • hab was vergessen :rolleyes: .
    Ich habe in einem Buch gelesen, dass die Libellenlarven Fischen oder auch Garnelen auflauern und sich dann festbeißen und ihre Beute aussaugen. Bei mir würde diese Beschreibung passen.


    Ich hoffe das nicht so viele diese Erfahrung machen mussten, oder es noch werden.


    Gruß, Peter

  • Hi,


    öah....das hört sich ja auch nicht toll an bei Dir mensch...


    Also aussaugen glaub ich nicht, daß die das tun...ist ja keine Spinne. Ich hätte aber gedacht, daß die die Beute festhalten und langsam wegknabbern, wie ne Gottesanbeterin z. B.


    Die Larve bei mir hat aber wirklich die ganze Artemia ziemlich schnell weggeputzt. :verrueckt: Die ist komplett weg gewesen innerhalb von 2-3 Minuten! Heftig oder?


    Aber lauern denk ich passt sehr gut. Sie hat sich auch bei mir sehr sehr langsam bewegt, es war ein richtiges Ranpirschen wie bei einer Raubkatze. Und dann blitzschnelles Zupacken.


    Naja selbst wenn die Beute entkommen kann, so hinterläßt die Libellenlarve sicher oftmals Wunden, die zum Tode führen können.


    Meine Larve hat vielleicht auch hinten 3 "Stacheln" (es sind keine, aber ich weiß die Bezeichnung gerad nicht), ist aber nicht gut zu sehen, gibt ja auch viele verschieden Kleinlibellen-Arten.


    Ich hoff auch, daß ich nicht noch mehr finde. Weiß auch gerad mal wieder nicht wo die herkam. Die Minifische kriegen ja gar kein Lebendfutter aus dem Handel. Muß wirklich über Pflanzen mitgekommen sein.


    Ätzend ätzend ätzend...


    Bettina

  • Hi,


    keine Sorge, nicht durch die Pflanzen, die Du von mir hast. ;) (schon angekommen?)


    Naja, durch Pflanzen könen sie schon mitgeschleppt werden, und durch Lebendfutter.


    Bettina

  • ist wirklich eine sehr ärgeliche Sache mit den Libellenlarven. Aber zum Glück haben alle Fische bisher überlebt und sind so weit wohl auf. Nur angefressen halt.
    Hm, was heutzutage nicht alles in Bücher geschrieben wird. Die beschreiben das Fressverhalten dort, tatsächlich als ausaugen, ähnliche wie bei Spinnen. Man muss echt aufpassen was man liest ;) .


    Besten Gruß, Peter

  • Hallo Ihr Lieben!
    Glücklicher Weise habe ich in meinen Aquarien noch keine Probleme mit Libellenlarven.


    Im Frühjahr kann ich allerdings häufig Liebellenlarven in meinem Teich beobachten! Es ist sehr spannend, die Larven sitzen in Lauerstellung und wenn sich ein Beutetier (Müla, Wasserflöhe....) nähert geht es ganz ratz fatz! Sobald die Larve das Beutetier hat, zieht sie sich zurück und zutzelt die Beute aus. :primus:

  • Hi Andrea,


    ja, interessant die Larven zu beobachten ist es sicher, keine Frage.


    Aber im Aquarium möcht man sie ja dennoch nicht beobachten... :gg:


    Weiß jemand, ob die auch nur auf Bewegung reagieren? Oder gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die auch mit Frostfutter z. B. zu ködern?


    Naja, ich ärger mich zwar schon über die, aber letztlich hab ich lieber die als z. B. ne Krankheit im Becken! Ne Krankheit befällt gleich immer alles...Tiere, Filtermedien... sone Larve jedoch kann man rausfangen.


    Bettina