Beiträge von haeusi

    Hallo liebe Aquarianer,


    da ich mit der Filterung meines 300 Liter Beckens unzufrieden bin überlege ich nun einen zweiten Außenfilter in Reihe zu schalten. Ich habe noch einen herumstehen, daher möchte ich mir vorerst keinen neuen holen. Der Vorfilter soll eher mechanisch filtern und der Hauptfilter biologisch.
    Zur 1. Frage: Wie mache ich das am besten? Im Vorfilter nur Filtermatten und wie grob? Von grob bis fein, oder grob und mittel?
    2. Da die Filter eine unterschiedliche Leistung haben soll nur einer betrieben werden und bei dem anderen soll der Impeller herausgenommen werden. Im Internet liest man da verschiedene Meinungen. Die einen Sagen der Vorfilter soll laufen und andere sagen der Hauptfilter sollte laufen. Wie macht ihr das?
    3. Der Hauptfilter soll ein Eheim 2228 werden. Man sagt ja, dass der Filter den Beckeninhalt 2-3 mal pro Stunde umwälzen können sollte. Ich glaube zu wissen, dass der 2228 mal bis zu einer Beckengröße von 600l ausgelegt war. Er schafft allerdings im leeren Zustand 1050 Liter und befüllt ca 750 Liter (glaube ich). Reicht der Filter dann überhaupt aus? Wie sehr wird die Leistung durch dne zweiten Filter gedrosselt, wie sind da eure Erfahrungen?

    Hallo Leute,


    ich bin mir nicht sicher, ob es sich bei dieser pflanze um eine Vallisneria Gigante handelt, oder doch um etwas ganz anderes. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen...ich bin absolut kein Pflanzenfachmann. :whistling: Entschuldigt bitte auch die schlechte Qualität des Bildes.
    Ich kann zu der Pflanze nur sagen, dass sie weit über einen Meter lang wird und sich über das ganze Aquarium ausbreitet.


    Danke für die Tipps :)
    Das sieht ja schon recht vielversprechend aus.
    Das Problem mit den vielen Pixeln und den Chips habe ich auch gehört, aber ich dachte das hätte man mittlerweile gelöst.
    Ist es denn eine Lösung, eine andere Auflösung einzustellen? Für den alltag braucht man ja eigentlich eh keine 15, oder 16 Megapixel.

    Hallo,


    ich suche eine neue Digitalkamera, da meine alte nicht viel taugt und langsam den Geist aufgibt.
    Ich habe leider überhaupt keine Ahnung von den Dingern, deswegen frage ich mal hier nach.


    Also zu meinen Anforderungen gehören:
    1. Die Digicam sollte schön flach sein
    2. Sie sollte schnell auslösen und nicht ewig zum scharfstellen brauchen
    3. Sollten die Bilder auch brauchbar sein


    Sie wird in erster Linie auf Ausflügen verwendet werden, sie sollte also im Innen- wie im Außenbereich einsetzbar sein.
    Natürlich wäre es auch schön, wenn ich damit gute Aquarienfotos machen könnte.
    Preislich hatte ich an maximal 100 Euro gedacht.
    Beim stöbern bin ich auf folgende Modell gestoßen:
    -Panasonic Lumix DMC-FS18EG-K
    -Casio Exilim EX-ZS20
    -Olympus VG-160


    Vielleicht kennt sich ja jemand aus. Wäre für Tipps sehr dankbar. :applaus:



    Zum füttern hatte ich an Frost- und Trockenfutter gedacht und wenn es wärmer wird gelegentlich auch Lebendfutter. Ich habe mich allerdings noch einmal bei anderen Quellen informiert und gelesen, dass sie ja nicht wirklich aktiv auf Futtersuche gehen, sondern warten bis etwas am Maul vorbeischwimmt. Teilweise wurde auch empfohlen die Badis Badis nicht in Becken mit einem höheren Volumen als 100l zu halten. Ich möchte das natürlich auch nicht auf Kosten der Fische ausprobieren, da ich momentan auch kein ersatzbecken habe, in das sie ziehen könnten.

    Hallo Leute,


    in meinem 300L Becken 100x60x50 tummeln sich zur Zeit einige Guppys, Platys und 3 Antennenwelse.
    Ich hätte gerne noch etwas für den Bereich Boden-Mitte. Allerdings habe ich sehr hartes Wasser.
    Die Werte sind: 18°dGH, 15°KH, PH 7 und die Temperatur liegt zwischen 24 und 27°C.


    Früher hatte ich Purpurprachtbarsche, aber ohne die Werte zu drücken ist es wohl auch für diese zu hart?
    Am liebsten wären mir wieder Barsche, aber die Fressen wohl die Jungfische der anderen weg, oder gibt es da auch friedlichere?
    Als Idee hätte ich da:
    Segelkärpfling, Wasser zu hart?
    Regenbogenfisch, reicht die Beckenbreite?
    Paradiesfisch, eher Oberflächenfisch.
    Fadenfische, Wasser wohl zu hart, auch eher Oberflächenfische.


    Was sagt ihr dazu? Habt ihr vielleicht noch andere Vorschläge?
    Bin für jeden Tipp dankbar :anbeten: :anbeten:


    Edit: Was haltet ihr vom Gelbkopf-Buntbarsch, nach dem Aquarium Guidekönnte e spassen, oder zwergkugelfischen

    Wie wäre es mit einer Schwimmblattpflanze, oder Ähnlichem, hat bei mir Wunder bewirkt. Allerdings muss man dann halt aufpassen, dass diese sich nicht zu weit ausbreitet und den anderen Pflanzen das Licht stiehlt.

    Danke für die Willkommensgrüße :)
    "Leider" weil ich jahrelang Purpurprachtbarsche hatte, die es bei zwei Unglücksfällen dahingerafft hat ;(

    Hallo,


    mein Name ist Jan, ich komme aus Flensburg und bin 23 Jahre alt :)
    Die Aquaristik betreibe ich nun seit ca. 8 Jahren, angefangen mit einem 54L Becken, mittlerweile allerdings bei einem 300L Becken gelandet, in dem sich zur Zeit leider nur einige Guppys, Platys und Antennenwelse tummeln.
    Hier im Forum bin ich eigentlich auch schon seit Jahren unterwegs, nur wurde meien Account wohl wegen Inaktivität gelöscht, habe allerdings auch mehr still mitgelesen, als selbst Beiträge zu verfassen


    Liebe Grüße
    Jan